Feature: Wie Mortal Kombat den Konsolenkrieg zwischen Sega und Nintendo definierte

Nein, Sie leiden nicht unter Déjà-vu.

Der 13. September 1993 war ein bedeutender Tag in der Welt der Videospiele. Mortal KombatArcade-Spiel.

Mortal Kombat wurde letztendlich zu einem breiten Spektrum von Systemen konvertiert, einschließlich des ursprünglichen monochromen Game Boy und des Commodore Amiga. Die Genesis / Mega Drive- und Super Nintendo-Versionen würden jedoch die größte Aufmerksamkeit auf sich ziehen, da diese beiden Systeme die Welt waren Ausländer 3undTerminator 2: Das Arcade-Spielsowie zahlreiche originelle Spiele und Heimcomputer-Konvertierungen von Coin-Ops für andere Verlage.

“Probe war zu dieser Zeit sehr eng mit Acclaim verbunden, und ich denke, der erfolgreiche Abschluss von T2: The Arcade Game sowie einige andere Acclaim Mega Drive-Projekte, die sie damals abwickelten, bedeuteten, dass Probe an erster Stelle stand”, sagt Paul

Die digitalisierten Visuals und die blutgetränkten Spezialbewegungen von Mortal Kombat machten es zu einem Hit in den Arkaden, was ein großes Interesse an einem Heimathafen weckte

Für die SNES-Version entschied sich Acclaim für Sculptured Software, ein Studio, das sich über viertausend Meilen von Probe in Salt Lake City, Utah, befindet.

Wie Probe hatte Sculptured Software eine gute Beziehung zu Acclaim und hatte sich in der Spieleindustrie bereits einen Namen gemacht. NCAA-BasketballDies zeigte, wie wir die SNES-Hardware wirklich verstanden haben und wie wir sie optimal nutzen können.

In der Tat wurde Mortal Kombats Beliebtheit in den Vergnügungszentren auf der ganzen Welt immer deutlicher – was nicht zuletzt durch seine blutigen Spezialmaßnahmen, bei denen sensible Eltern ihre Augen vor Ekel bedeckten – geholfen hat, gewann das Projekt zusätzliche Impulse.

Die Arcade-Version von Mortal Kombat hatte Charaktere, die auf tatsächlichen Menschen basierten, und nicht auf handgezeichnete Sprites, die in die Fußstapfen von Atari’s 1990er Veröffentlichung von Pit-Fighter treten

In Utah arbeiteten Peters und sein Team mit den Machern von Mortal Kombat zusammen, um sicherzustellen, dass es in Bezug auf Präsentation und Gefühl so authentisch wie möglich war.

Peters und sein Team betraten mit dieser Umstellung tatsächlich Neuland. Mortal Kombat II– die wir später portierten -, aber wir hatten große Fortschritte gemacht, einen Teil des Spiels für Mortal Kombat zu konvertieren und dann den Rest von Hand neu zu erstellen, basierend auf einer Frame-für-Frame-Analyse des Arcade-Spiels;

In Sachen Audio hat Sculptured Software auch die Grenzen des 16-Bit-Systems von Nintendo überschritten.

Die SNES-Version war in puncto Optik treuer als der Mega Drive-Port, aber es fehlte ihnen die Gore, die die Arcade so erfolgreich gemacht hatte

Die technische Kluft zwischen der Sega- und der Nintendo-Version von Mortal Kombat mag zwar in Bezug auf Grafik und Sound klar sein, aber der SNES-Version fehlte das Einzige, was das Original der Münze wohl für die Spieler so interessant gemacht hat: gore.

In Croydon war die Erfahrung von Probe etwas anders.

Duschen mit Blut und Blut sorgen jedoch nicht für eine exakte Portierung, und wenn es darum ging, sicherzustellen, dass die Sega-Edition dem Original treu blieb, nutzte Carruthers die bestmögliche Referenz.

Die Sega-Version behielt das Blut und die gewaltsamen Finishing-Moves bei, sperrte sie jedoch hinter einem speziellen Code

Nach den Spuren von Segas berühmtem “Sonic 2s Day” -Start im November 1992, an dem Sonic the Hedgehog 2 am selben Tag weltweit veröffentlicht wurde, entschied sich Acclaim, einen eigenen Marketing-Stunt mit dem bereits erwähnten Mortal Monday einzuplanen.

“Der Schlaf wurde durch den Großteil der Entwicklung freiwillig”, sagt Peters.

Die Erwartung um diese Veröffentlichung war so groß, dass Carruthers gegen Ende des Projekts einen merkwürdigen Anruf erhielt.

Die Notwendigkeit, dieses Datum zu erreichen, war ein guter Motivator, aber es war mit einem Preis verbunden; Jurassic Parkmit einer großen Gruppe von Freunden im Kino.

Auch für Peters war das ein entscheidender Wandel.

“Sobald die Spiele veröffentlicht wurden, kamen die Nachrichten über die Zensur von Nintendo sehr schnell heraus”, sagt Peters.

Vorhersehbar hat Carruthers eine etwas andere Perspektive.

Ungeachtet ihrer inhärenten Stärken und Schwächen sind beide Ports fantastische Interpretationen der ursprünglichen Arcade-Maschine. Sie werden noch beeindruckender, wenn Sie den unglaublichen Druck berücksichtigen, unter dem die beiden Teams standen, um sie rechtzeitig aus der Tür zu bekommen

“Politiker werden immer aus solchen schändlichen Gründen auf so etwas anstoßen”, beklagt Carruthers. “Tom & amp; Argument, dass diese Art von Gewaltdarstellung zu weit von der Realität entfernt war, um Wirkung zu entfalten.

“Mortal Monday” war ein riesiges Ereignis und Einzelhändler stellten sicher, dass die Leute wussten, dass das Spiel zu Sega und Nintendo-Konsolen auf der ganzen Welt kommen würde

Für Peters war das Aufsehen, das 1993 in Nordamerika herrschte, stärker zu spüren.

Irrtümlich für eines der unerwünschten Dinge der Gesellschaft gehalten zu werden, nur weil Sie an einem Videospiel gearbeitet haben, ist keine gute Idee, aber Peters sagt, der ganze Prozess habe einige mehr als andere beeinflusst.

Carruthers war zuvor bei Mortal Kombat tätig und hatte Positionen bei Anthill Software und Climax inne. Jetzt ist er bei Sumo Digital tätig.

Die Mortal Kombat-Serie hat in den Jahren seit der Einführung des Originals von 1993 Filme, Comics und noch mehr Videospiele hervorgebracht

Mortal Kombat wird heute aus vielen verschiedenen Gründen in Erinnerung gerufen;

“Zwei verschiedene Versionen desselben Spiels gleichzeitig auf dem Markt zu haben, war seltsam, vor allem wegen des sehr sichtbaren Konzepts, das sie unterschieden hat”, sagt Peters.

Der Wettbewerb zwischen den Mortal Kombat-Häfen muss als einer der profiliertesten – und umstrittensten – Spiele betrachtet werden, den die Spieleindustrie je gesehen hat. irgendeinProdukt.